14 Tage
Dauer
Südafrika, Namibia
Region
2900km
Strecke
Mai – Jun
Zeitraum

Namibia ist zweifellos ein faszinierendes Land mit ursprünglicher Schönheit. Die schier endlose Weite und die Stille der Wüste geben ein Gefühl von Freiheit. Es bietet dem Reisenden eine ganz außergewöhnliche Erfahrung und darf auf der “To do Liste” von Enduro Freaks, die mal ausgiebig die schier endlosen Gravelpads (so heißen hier die nicht asphaltierten Straßen) erfahren wollen, nicht fehlen. Zur Entspannung lässt sich abends in der sauberen Luft und klarem Himmel die Milchstraße bewundern.

Zu Beginn der Enduro Reise durch Namibia geht es nach Norden in die Erongo-Region, die für ihre malerische Landschaft und ihren Reichtum an Wildtieren bekannt ist. Das Erindi Private Game Reserve, die Heimat von 4 der bekannten Big 5 und einer Vielzahl anderer Wildtiere, ist unsere 1. Station. Erindi, was “Ort des Wassers” bedeutet, ist Hüter der größten Anzahl endemischer Arten und mehrerer Naturschutzprojekte. Hier gönnen wir uns 2 Übernachtungen und erkunden das Wildreservat auf Safari Touren im offenen Jeep.

Vorbei am Erongo Gebirge, mit Besuch eines Buschmanndorfes, und der Spitzkoppe führt uns das nächste Ziel in das Hafenstädtchen Swakopmund, dem beliebtesten Seebad Namibias, einer gepflegten Stadt zwischen Atlantik und der Namib-Wüste, die noch immer von ihrer kolonialen Vergangenheit geprägt ist.

Von Swakopmund aus südwärts durchqueren wir den Namib-Naukluft-Park, dem größten Naturschutzgebiet Namibias, eines der größten der Welt und inzwischen auch ein Weltkulturerbe (Namib-Sandmeer). Bevor wir Sesriem erreichen, wo wir 2 Nächte bleiben, überqueren wir den “Tropic of Capricorn”, den südlichen Wendekreis. Auf einer frühmorgentlichen Wüstentour, von Sesriem aus, fahren wir in das Sossusvlei und das Deadvlei, 2 Lehmpfannen inmitten von gigantischen Dünen, die bis zu 300m hoch sind und zu den höchsten der Welt zählen. Abgestorbene, mehr als 600 Jahre alte Kameldornbäume darin, geben einen surrealen Anblick.

Option: Alternativ zur Wüstentour können Sie auch eine spektakuläre Safari im Heißluftballon über das Dünenmeer der Namib, dem Sossusvlei und dem Deadvlei erleben. Lesen Sie mehr im Anhang.

Das NamibRand Nature Reserve, das zum Schutz und zur Erhaltung der einzigartigen Ökologie und Tierwelt der südwestlichen Namib-Wüste eingerichtet wurde, ist auch ein Reservat des dunklen Himmels und zählt zu den besten Hotspots für Sternekucker. Das NamibRand International Dark Sky Reserve war erst der zweite Ort auf der Erde, der aufgrund seines außergewöhnlich dunklen Himmels mit dem Gold Tier Status ausgezeichnet wurde.

Nach dem einmaligen Blick zum Kreuz des Südens und der Milchstraße fahren wir wieder auf irdischen Pads über Bette nach Aus, wo noch eine kleine Anzahl in der Wüste lebender Wildpferde zu finden sind.

Über Seeheim gelangen wir zu einem weiteren UNESCO Weltkulturerbe, einem grandiosen Naturwunder, dem Fish River Canyon. Nach dem Grand Canyon sei es der 2. größte der Erde, der größte Afrikas auf jeden Fall. Über die Entstehung gibt es mehrere Meinungen: Die Geologen sagen, er sei beim Auseinanderbrechen des Urkontinents Gondwana entstanden, die San aber sind überzeugt, es war der Drache Kouteign Kooru.

Am Orange River heißt es “So long Namibia” und “Sawubona South Africa”.

Durch das Namaqualand, einer halbtrockenen Region, die dafür bekannt ist, dass sie sich jeden Frühling (August, September) für kurze Zeit in ein blühendes Wunderland verwandelt erreichen wir die wild zerklüfteten Cederberge mit ihren bizarren Gesteinsformationen. Der Tafelberg, die Kaphalbinsel und das Kap der Guten Hoffnung runden die Tour ab. Auf dem Chapmans Peak Drive cruisen wir dem Ende der Enduro Reise durch Namibia und Südafrika zu.

In Kapstadt angekommen genießen wir bei einem Bier oder vielleicht einem südafrikanischen Wein das bunte Treiben und Ambiente an der V&A Waterfront und schwelgen noch ein wenig in den Erinnerungen an die Tour.

…….und sollt Euch einer fragen, was hält Euch hier fest, so werdet Ihr sagen, wir lieben Südwest…

 

Safari im Heißluftballon über das Dünenmeer der Namib

Erleben Sie bei Sonnenaufgang in der ältesten Wüste der Welt ein spektakuläres Aufblasen eines Heißluftballons und begeben Sie sich auf den Flug Ihres Lebens. ..

Von der besten Plattform und auf die romantischste Art und Weise schweben Sie eine Stunde lang mit den Winden über Sandmeere und Berge, endlose Schatten- und Lichtspiele. Ihr Ziel? Die Dünen von Sossusvlei oder die Pracht der Wüste.

Nach der Landung kehren Sie auf den Boden der Tatsachen zurück und genießen ein Champagner-Frühstück im Stil von “Out of Africa”, das mitten im Nirgendwo serviert wird.

Ihr Pilot wird Ihnen ein Flugzertifikat überreichen, bevor Sie eine gemächliche Fahrt durch die Natur zurück zum Treffpunkt unternehmen.

Es ist ein Erlebnis wie kein anderes, das Erlebnis Ihres Lebens.

Sie sind dabei und wollen sich einen Platz bei der Safari im Heißluftballon reservieren, –> einfach bei der Anmeldung unter Bemerkungen schreiben: Ja ich will mitfliegen!

 

Tourstart: Windhoek NAM
Tourende: Kapstadt SA
Teilnehmer: Mindestteilnehmerzahl 6 Fahrer, maximale Teilnehmerzahl 10 Fahrer
Im Preis enthalten:
Motorrad: BMW F 750GS Komplette Motorrad-Versicherung
Top case Unbegrenzte Kilometerzahl
Reiseleiter mit Motorrad Transfer zwischen Flughafen und Hotel
Begleitfahrzeug, welches auch eine begrenzte Menge Gepäck pro Teilnehmer transportieren kann
Unterkunft – inklusive 13 x Frühstück, 2 x Mittagessen und 6 x Abendessen (3 und 4 Sterne)
Grenzgebühren bei Einreise nach Namibia
Safaris im Erindi Reservat Kulturelle Erfahrung der San
Eintritt Spitzkoppe Geführte Tour zum Sossusvlei und Deadvlei
Eintritt Wildpferde bei Aus Eintritt Fish River Canyon
Eintritt Tafelberg Eintritt Boulder Beach Pinguine
Eintritt Kap der guten Hoffnung Wasser auf der Tour + Straßenkarte + Mütze
Nicht im Preis enthalten:
Flugtickets und Gebühren Helme und Fahrerausrüstung
Benzin Zoll Gebühren
Safari im HeißluftBallon Getränke
Nicht genannte Mittagessen und Abendessen
Kaution für das Motorrad, welches bei Rückgabe zurückerstattet wird
Kaution für das Ausrüstung, welches bei Rückgabe zurückerstattet wird
Versicherungen jeder Art – Haftpflicht-, Kranken -, oder Reiseversicherung
Unterkunft: 3 und 4 Sterne Hotels

Online-Anmeldung in 3 Schritten:

1. Tour wählen | 2. Buchungsformular ausfüllen | 3. Daten überprüfen und bestätigen

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns zunächst eine automatisch erstellte E-Mail als Bestätigung.

In den nächsten Tagen erhalten Sie dann eine schriftliche Bestätigung mit näheren Angaben.

Reiseverlauf für “Namibia, das Wüsten Abenteuer”:

1

Tag 1: Individuelle Anreise nach Windhoek

2

Tag 2: Windhoek - Erindi: 180 km

3

Tag 3: Erindi - Erindi: 0 km

4

Tag 4: Erindi - Erongo Gebirge: 180 km

5

Tag 5: Erongo Gebirge - Swakopmund: 250 km

6

Tag 6: Swakopmund - Sossusvlei: 370 km

7

Tag 7: Sossusvlei - Sossusvlei: 0 km

8

Tag 8: Sossusvlei - Aus: 350 km

9

Tag 9: Aus - Fish River Canyon: 330 km

10

Tag 10: Fish River Canyon - Noordoever: 250 km

11

Tag 11: Noordoever - Van Rhynsdorp: 430 km

12

Tag 12: Van Rhynsdorp - Kapstadt: 390 km

13

Tag 13: Kapstadt - Kapstadt: 150 km

14

Tag 14: Abreisetag: Kapstadt - Europa: 0 km

.

Gesamtstreckenlänge: circa 2900 km

.

Nachdem die Motorräder wieder abgegeben wurden, bleibt noch ein wenig Zeit, die Erlebnisse der vergangenen Tage Revue passieren zu lassen und sich evt. mit neu gewonnenen Freunden nochmals zu unterhalten, bevor wir wieder nach Hause fliegen.
.

Einige Höhepunkte der Tour

  • San Felsmalereien am Erongo
  • Erindi Wildreservat Pirschfahrt im offen Jeep
  • Swakopmund mit historischen Gebäuden aus der Kolonialzeit
  • Sossusvlei, Deadvlei und Sesriem
  • Wilde Pferde bei Aus
  • Fish River Canyon
  • Tafelberg
  • Kap der Guten Hoffnung

Geführte Motorrad Tour

  • Oneway Tour von Windhoek nach Kapstadt
  • Rundtour: Start und Ziel gleich
  • Tagestouren mit einem Basishotel
Straßenbeschaffenheit:

Asphalt

Asphalt

Führt nur über überwiegend gut asphaltierte Straßen.

Gravel

Sind nicht asphaltierte Straßen und Wege, die planiert werden, oft sehr gut zu fahren sind, aber auch Sandpassagen, Schotterstrecken, “Wellblech” und Potholes haben können.

Offroad

Ist jenseits asphaltierter Straßen, in freiem Gelände, auf Naturwegen und gelegentlich auf Gravelroads.

Gravel

Asphalt

Führt nur über überwiegend gut asphaltierte Straßen.

Gravel

Sind nicht asphaltierte Straßen und Wege, die planiert werden, oft sehr gut zu fahren sind, aber auch Sandpassagen, Schotterstrecken, “Wellblech” und Potholes haben können.

Offroad

Ist jenseits asphaltierter Straßen, in freiem Gelände, auf Naturwegen und gelegentlich auf Gravelroads.

Offroad

Asphalt

Führt nur über überwiegend gut asphaltierte Straßen.

Gravel

Sind nicht asphaltierte Straßen und Wege, die planiert werden, oft sehr gut zu fahren sind, aber auch Sandpassagen, Schotterstrecken, “Wellblech” und Potholes haben können.

Offroad

Ist jenseits asphaltierter Straßen, in freiem Gelände, auf Naturwegen und gelegentlich auf Gravelroads.

60% 40%
Schwierigkeitsgrad:
Erfahrung: Erfahrung auf unbefestigten Straßen / Offroad erforderlich.

Hinweise zum Schwierigkeitsgrad

Die gesamte Strecke verläuft auf gut ausgebauten Asphaltstraßen, die teils kurvig, aber meist einfach zu bewältigen sind.
Der Großteil der Strecke verläuft auf gut ausgebauten Asphaltstraßen mit einigen kurvenreichen Strechenabschnitten.
Die Route verläuft auf sehr kurvenreichen, teilweise engen, Asphaltstraßen.
Die Route verläuft zu einem großen Anteil auf sehr anspruchsvollen, sehr kurvenreichen, engen und teils einspurigen Straßen.
Die Route verläuft durchgehend auf sehr anspruchsvollen, extrem kurvenreichen, engen und teils einspurigen Straßen.

Termine

Jeweils: 14 Tage einschließlich An- und Abreise, 13 Übernachtungen, 12 Fahrtage. ca. 2900km Fahrstrecke.

Preise

Fahrer im DZ 6.695 €
Beifahrer im DZ 2.680 €
Fahrer im EZ 7.170 €

Aufpreis

BMW F850GS: 100 €
BMW F850GS Adventure: 300 €
BMW R1250GS: 750 €
BMW R1250GS Adventure: 880 €

Namibia, das Wüsten Abenteuer

Bitte füllen Sie nun das untenstehende Anmeldeformular aus. Die mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

  • So 21.Mai 2023 - Sa 03.Jun 2023 (23NWA)
Bitte Wählen Sie Ihren Termin
  • Fahrer/in und Beifahrer im DZ (inkl. BMW F750GS): 9.375€
  • Fahrer/in im EZ (inkl. BMW F750GS): 7.170€
  • Nein, ich wünsche kein Motorradupgrade
  • BMW F850GS: 100€
  • BMW F850GS Adventure: 300€
  • BMW R1250GS: 750€
  • BMW R1250GS Adventure: 880€

 

Geben Sie hier bitte vollständig Ihre Kontaktdaten ein.

  • Tag
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Monat
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • Jahr
  • 1939
  • 1940
  • 1941
  • 1942
  • 1943
  • 1944
  • 1945
  • 1946
  • 1947
  • 1948
  • 1949
  • 1950
  • 1951
  • 1952
  • 1953
  • 1954
  • 1955
  • 1956
  • 1957
  • 1958
  • 1959
  • 1960
  • 1961
  • 1962
  • 1963
  • 1964
  • 1965
  • 1966
  • 1967
  • 1968
  • 1969
  • 1970
  • 1971
  • 1972
  • 1973
  • 1974
  • 1975
  • 1976
  • 1977
  • 1978
  • 1979
  • 1980
  • 1981
  • 1982
  • 1983
  • 1984
  • 1985
  • 1986
  • 1987
  • 1988
  • 1989
  • 1990
  • 1991
  • 1992
  • 1993
  • 1994
  • 1995
  • 1996
  • 1997
  • 1998
  • 1999
  • 2000
  • 2001
  • 2002
  • 2003

 

Geben Sie hier bitte die Kontaktdaten für Ihren  Beifahrer ein.

  • Mr.
  • Mrs.
  • Ms.
  • Miss
  • Prof.
  • Dr.
  • Tag
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Monat
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
  • Jahr
  • 1939
  • 1940
  • 1941
  • 1942
  • 1943
  • 1944
  • 1945
  • 1946
  • 1947
  • 1948
  • 1949
  • 1950
  • 1951
  • 1952
  • 1953
  • 1954
  • 1955
  • 1956
  • 1957
  • 1958
  • 1959
  • 1960
  • 1961
  • 1962
  • 1963
  • 1964
  • 1965
  • 1966
  • 1967
  • 1968
  • 1969
  • 1970
  • 1971
  • 1972
  • 1973
  • 1974
  • 1975
  • 1976
  • 1977
  • 1978
  • 1979
  • 1980
  • 1981
  • 1982
  • 1983
  • 1984
  • 1985
  • 1986
  • 1987
  • 1988
  • 1989
  • 1990
  • 1991
  • 1992
  • 1993
  • 1994
  • 1995
  • 1996
  • 1997
  • 1998
  • 1999
  • 2000
  • 2001
  • 2002
  • 2003